Hexenschuß

Hexenschuß/Ischias

(Lumbalgie/Lumboischialgie)

Hexenschuß/Ischias

Unter einem Hexenschuß versteht man einen plötzlich auftretenden, stechenden Schmerz, insbesondere im Lendenwirbelbereich mit nachfolgenden Bewegungseinschränkungen.
Hexenschuß-Ischias-Lumbalgie-Lumboischialgie
Abb.: Hexenschuß/Ischialgie

Die häufigsten Ursachen sind:

  • funktionelle Störungen und Blockaden der kleinen Wirbelgelenke und des Ileosacral-Gelenkes (Kreuzdarmbeinfuge)
  • degenerative Veränderungen der Gewebe
  • strukturelle Umbauten von Gelenk und Muskulatur
  • Kommt es infolge Irritation betroffener Nerven zu ausstrahlenden Schmerzen in die unteren Extremitäten, spricht man vom Ischias-Syndrom oder von der Ischialgie.

Beide Krankheitsbilder sind geradezu prädestiniert für die manuelle Medizin und die Chiropraktik/Osteopathie.

 

Im Vordergrund der Behandlung steht:

  • Entspannung und Lockerung der betroffenen Muskulatur
  • Mobilisierung der blockierten Wirbelgelenke und des Ileosacralgelenkes.