Schwindel

Schwindel

(lat. Vertigo)

Schwindel

Schwindel (lat. Vertigo) ist ein weit verbreitetes Phänomen, das häufig ursächlich nicht geklärt werden kann.
Man unterscheidet verschiedene Schwindeltypen, wobei in der Praxis Dreh- und Schwankschwindel am häufigsten vorkommen. Die Patienten fühlen sich durch den körperlichen Kontrollverlust sehr verunsichert, zumal der Schwindel häufig auch als beginnende Bewußtlosigkeit empfunden wird.
Schwindel
Abb.: Schwindel(Vertigo)

Sinnesorgane wie Augen und Innenohr, sowie Muskel- und Gelenkrezeptoren melden unterschiedliche, widersprüchliche Informationen an das Gleichgewichtsorgan, wodurch es zum Schwindel kommt.

Jedoch können auch andere Hintergrunderkrankungen Schwindel verursachen. Diese müssen ggfs. durch fachärztliche Untersuchungen (HNO, Orthopädie, Neurologie) ausgeschlossen werden.

 

Vielversprechende Behandlungsansätze in der Naturheilpraxis sind:

  • Muskellockerung
  • Deblockierung der Halswirbel- und Kopfgelenke
  • osteopathische Arbeit am knöchernen Schädel.